«

»

Ein weiterer Internet-Blogstock macht mal wieder die Runde

Nicht wirklich macht ein weiterer Internet-Blogstock die Runde. Ich habe nur vorhin wegen eines Pingback bei meinem letzten Blogbeitrag bemerkt, dass Hans von Tages-Gedanken.de auch schon das von Alexander Liebrecht (Internetblogger.ch) weiter geworfene Blogstöckchen schon beantwortet hat. So ist das mit den Blogstöckchen … sie drehen ihre Runden und im Laufe der Jahre hat man wohl manchmal, wegen der ständig ändernden Fragen, mehrmals am gleichen Blogstöckchen mitgemacht.

Blogstock-Holz

Blogstock-Holz

Hier nun seine neuen Fragen und meine Antworten zu diesem Stöckchen.

Was sage ich einem Blog-Beginner, warum ein Blog von einem Bloghoster eher nicht zu empfehlen ist? Oder finde ich, dass man das ruhig machen kann?

Wenn man noch keinen Webspace und eine eigene Domain hat, dann man ruhig mal einen Bloghoster wie WordPress.com ausprobieren. Auch wenn man noch nie gebloggt hat, dann sollte man es erst mal bei einem Bloghoster versuchen. Vor allem wenn man noch keinen eigenen Webspace besitzt. Vielleicht merkt man recht schnell, dass man doch kein Blogger werden will. Langfristig empfehle ich aber nicht einen Bloghoster zu verwenden. Man weiß nie, ob er nicht irgendwann die Pforte schließt oder ob der gehostete Blog nicht plötzlich total mit Werbung überladen wird. Als Blogsoftware empfehle ich WordPress.org. Vielleicht gibt es sogar die Möglichkeit, dann die Beiträge von WordPress.com in seinen WordPress.org Blog zu übertragen.

Mal unabhängig von der Themenrelevanz. Gibt es Themen, über die ich im Blog nicht schreiben würden.

Themenrelevanz spielt in meinem Blog sowieso keine Rolle. Es gibt bestimmt massig Themen über die in diesem Blog nicht schreiben werden. Welche Themen das sind weiß ich jetzt aus dem Stegreif nicht. Ich entscheide einfach immer von Fall zu Fall, ob das Thema etwas für mich ist. Es muss noch nicht mal ein richtig heikles Thema wie Religion oder Politik sein. Auch über viele relativ harmlose Themen habe ich keine richtige Lust zu schrieben.

Glaube ich (auch), dass Blogger grundsätzlich großzügiger mit Links sind als beispielsweise Forenbetreiber? Und wenn ja, warum ist das so?

Es gibt zwar auch viele Blogger die einen Kampf gegen Links führen, in dem viele ausgehende Links gelöscht oder mit “rel=”nofollow” versehen werden. Aber ich glaube die Forenbetreiber sind da noch viel geiziger. Der Grund könnte vielleicht sein, dass die meisten Blogger wissen, das es mit den Links ein Geben und Nehmen ist. Und zwar nicht nur um bessere Suchmaschinen-Positionen, weil eingehende Links dafür angeblich zur Zeit noch wichtig sind, zu bekommen, sondern auch Besucher über die Links.

Wie mache ich meinen Blog bekannt? Sind Beispielsweise Blogverzeichnisse noch zu empfehlen?

Ich bin da sehr passiv. Eigentlich mache ich meinen Blog nur durch die Trackbacks, die ich wegen Blogparaden und Blogstöckchen versende, bekannt. Blogverzeichnisse halte ich wie alle anderen Arten von Verzeichnisse (Shop, …) für Überflüssig.

Versende ich Newsletter? Was halte ich von News per Mail?

Ich versende hier im Blog keine Newsletter. Es gibt auch keine Möglichkeit zur Newsletter-Anmeldung. In meinem Online-Shop habe ich auch nicht vor Newsletter zu versenden. Ich bin kein Fan von Newslettern. Es steht oft nichts wirklich wichtiges und interessantes drin.

Was lese ich – bzw. welche Themen-Webseiten interessieren mich – außer Blogs sonst noch so im Internet?

Diese Frage verstehe ich nicht ganz. Ein Blog ist doch eine Art von Website, die unterschiedliche Themen haben kann. Neben Blogs bin ich natürlich auch auf vielen anderen Arten von Webseiten unterwegs. Außer für Blogger-Blogs mit Internet-Themen interessiere ich mich für viele weitere Dinge.

Blogstöckchen-Teilnehmer

Haben Sie auch an diesem Blogstöckchen teilgenommen oder haben Sie schon mal einen Beitrag über dieses Thema in Ihrem Blog veröffentlicht, dann senden Sie mir doch einen Trackback/Pingback. Es werden nur Trackbacks/Pingbacks ohne “rel=’nofollow’” freigeschaltet.

Wer will kann sich also das Blogstöckchen bei mir mitnehmen und darüber schreiben und es dann auch eventuell weiter werfen. Ich werfe grundsätzlich keine Stöckchen und ich will auch von keinem getroffen werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>