«

»

Lese ich noch oder kommentiere ich schon die Beiträge?

Der Beitrag “Lese ich noch oder kommentiere ich schon die Beiträge?” ist meine Teilnahme zur bis zum 04.03.2014 dauernde Blogparade “Liest du noch oder kommentierst du schon?“. Timm Bösche von Der NetzBlogger ist in letzter Zeit aufgefallen, dass sich die Qualität der Blogkommentare sehr stark geändert hat. Ihn interessiert brennend, ob sich die Leser überhaupt noch die Mühe machen die Artikel komplett zu lesen oder nur überfliegen oder ob die Blogbesucher sich nur auf den Titel konzentrieren bevor kommentiert wird.

Lese ich noch?

Lese ich noch?

Hier seine Fragen und meine Antworten zu dieser Blogparade.

Sind Facebook & Co. Schuld?

Laut vielen Bloggern sollen die sogenannten sozialen Netzwerke daran Schuld sein, dass nicht mehr so viel oder fast gar nicht mehr auf Blogs kommentiert wird. Ich bin nicht so der große Blogbesucher. Bis vor ein paar Monaten habe ich außer ein paar Blogs von SEOs gar keine Blogs besucht. Wenn ich mir aber die Seiten in den sozialen Netzwerken von einigen Bloggern anschaue, dann wird dort aber auch fast nicht kommentiert. Die sozialen Netzwerke können aber trotzdem Schuld sein, weil sehr viele Menschen mittlerweile stundenlang in den sozialen Netzwerken abhängen. Diese Zeit fehlt dann zum Kommentieren in den Blogs. Es kann auch sein, dass das generelle Interesse Blogkommentare zu schreiben zurückgegangen ist.

Inwieweit beeinflussen Smartphones und Tablets das Kommentieren auf Blogs?

Es könnte das Kommentieren schon beeinflusst haben. Da man auf diesen Geräte keine vernünftige Tastatur hat ist es für mich zum Beispiel sehr stressig mit solchen Geräten etwas zu schreiben. Und je kleiner der Bildschirm, desto kleiner die eingeblendete Touch-Tastatur. -> desto stressiger!

Was ist die optimale Länge eines Beitrages?

Kann ich schwer sagen. Mal ist das Thema mit wenigen wenigen Sätzen erledigt und mal braucht es viel mehr Sätze. All zu lang sollte meiner Meinung nach ein Beitrag aber nicht sein. Ich lese ungern sehr lange Texte auf dem Bildschirm. Wenn die Gefahr besteht, dass der Beitrag zu lang wird, dann sollte man lieber das Thema aufteilen.

Wird ein Artikel nicht verstanden und wenn ja, woran liegt es?

Das kommt bestimmt oft vor. Das kann viele Gründe haben. Entweder ist der Blogbesucher mit dem Thema überfordert oder der Blogger schreibt wirres Zeug oder der Blogger hat eine katastrophale Grammatik und sehr viele Rechtschreibfehler. Dieses Problem gibt es aber ganz sicher auch bei Zeitschriften, Büchern, Fernseh- und Radiosendungen und noch bei sehr vielen Dingen des Lebens.

Was ist ein optimaler Titel zum Artikel, damit der Artikel auch tatsächlich durchgelesen wird?

Der Titel sollte optimal zum Artikel passen. Wenn ich merke, dass der Artikel nichts mit dem Titel zu tun hat und mich das Thema nicht interessiert dann lese ich einfach nicht weiter.

Gibt es einen »öffentlichen« Druck, der es verhindert, sich die Zeit zum Lesen zu nehmen oder gar einen mehr oder weniger sinnvollen Kommentar zu hinterlassen?

Wie bitte! Wer soll den Druck machen und warum? Oder muss man in der heutigen Zeit eine gewisse Menge und vor allem die richtigen Blogartikel gelesen haben, damit man am nächsten Tag auf der Arbeit oder in der Schule mitreden kann? So ähnlich wie früher bei Fernsehsendungen. Ich gehe nicht Arbeiten und schon lange nicht mehr in die Schule. Mir macht keiner Druck.

Welchen Einfluss haben Kommentare auf die Suchmaschinenoptimierung?

Ich glaub nicht, dass Blogkommentare noch einen großen Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung haben. Es wäre auch viel zu leicht, wenn man mit Blogkommentare gute Positionen in den Suchmaschinen bekommen könnte.

Was sind die beliebtesten Themen, zu denen ein oder mehrere Kommentare hinterlassen werden?

Ich sehe oft, dass in den Online-Ausgaben der Zeitungen bei politischen Themen es viele Kommentare gibt. Ob das nun die beliebtesten Themen zum Kommentieren sind weiß ich nicht.

Wie sollte der Autor auf Kommentare reagieren? Welchen Einfluss besitzt er auf die Art und Weise eines Kommentars?

Wenn die Kommentare Fragen enthalten, dann sollte der Autor die Fragen beantworten. Wenn der Autor am Ende des Blogbeitrages ein paar Fragen an seine Leser stellt, dann kann er vielleicht die Leser etwas aus der Reserve locken.

Jetzt mal auf seinen Blog betrachtet: Welche Artikel gefallen mir am besten und zu welchem Themenbereich soll er mehr oder anders schreiben?

Bei dieser Frage muss ich ihm glaub jetzt eine ordentlich vor den Bug geben. Ich bin heute wohl das erste Mal auf seinem Blog gewesen. Unter dem Logo steht “Vater, Webmaster & Gefangener des Buchzaubers”. Das sind leider alles Themen, die mich nicht interessieren. Ich bin zwar verkaufender Webmaster, aber ich muss darüber nichts lesen. Also ist es mir egal über welches Thema er mehr oder anders schreiben.

Gehören zu »sinnvollen« Kommentaren nur solche, die als Diskussion dienen oder reicht ein einfaches »toller Artikel« auch schon dazu?

Solche Kommentare wie “toller Artikel” hat irgendwie etwas von Blogkommentar-Spam. Ich kommentiere nicht sehr viel. Aber solche Kommentare vermeide ich doch in der Regel.

Und zu guter Letzt: Werden vielen Kommentare nur zu SEO-Zwecken hinterlassen (Backlink hinterlegen)?

Vermutlich. Es gibt aber auch viele Internetblogger, die hoffen durch Blogkommentare neue Leser von diesen Blogs zu bekommen.

Blogparaden-Teilnehmer

Haben Sie auch an dieser Blogparade teilgenommen oder haben Sie schon mal einen Beitrag über dieses Thema in Ihrem Blog veröffentlicht, dann senden Sie mir doch einen Trackback/Pingback. Es werden nur Trackbacks/Pingbacks ohne “rel=’nofollow’” freigeschaltet. Blogkommentare sind in meinem Blog aus organisatorischen Gründen nicht möglich.


3 Pings

  1. Blogparade: Liest du noch oder kommentierst du schon? › Der NetzBlogger

    […] http://www.der-blogparaden-blog.de – Du kannst bei Rainer zwar nicht kommentieren, doch sein Artikel ist es trotzdem wert gelesen zu werd… […]

  2. Blogparade von Netzblogger - Liest du noch oder kommentierst du schon?

    […] http://www.der-blogparaden-blog.de – Du kannst bei Rainer zwar nicht kommentieren, doch sein Artikel ist es trotzdem wert gelesen zu werd… […]

  3. Auswertung: Liest du noch oder kommentierst du schon? › Der NetzBlogger

    […] http://www.der-blogparaden-blog.de – Du kannst bei Rainer zwar nicht kommentieren, doch sein Artikel ist es trotzdem wert gelesen zu werd… […]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>