«

»

Online im Internet ist für mich privat wirklich sehr langweilig

Der Beitrag “Online im Internet ist für mich privat wirklich sehr langweilig” ist meine Teilnahme zur bis zum 31.03.2014 laufenden Blogparade über das Internet von Katharina Kokoska (Frisch gebloggt – Online Kolumnen & Internet News). Es geht um die goldene Onlinezeit, um Webfundstücke und Netzperlen. Vermutlich veranstaltet sie gerade die 1.000 Blogparade zu diesem oder einem ähnlichem Thema. Aber als bekennendes IT-Girl ist ihr vermutlich zu meinem großen Bedauern kein anderes Thema eingefallen und außerdem braucht ihr Blog vermutlich neue eingehenden Links. An neue eingehende Links zu kommen ist doch in der Regel auch der Hauptgrund warum jemand eine Blogparade veranstaltet.

Online im Internet

Online im Internet

Ihre Fragen und meine Antworten zu dieser Internet-Blogparade.

Wie verbringe ich meine Onlinezeit?

In erster Linie verbringe ich meine Onlinezeit mit dem Erstellen von Inhalten für meinen Online-Shop, für diesen Blog und für diverse Informations-Portale. Viel Zeit investiere ich auch in meine ebay-Angebote und in die Lieferantensuche. Es läuft auch sehr oft der MetaTrader 4 und 5 für Macintosh von ActivTrades bei mir. Manchmal schaue ich auch einen Film auf myvideo.de an. Dort gibt es eine feine Auswahl an Anime und Monsterfilmen aus Japan. Mit was ich ganz sicher nicht meine Zeit verbringe, dass sind die überwachenden sozialen Netzwerke und mit Blogkommentarrunden. Viele verbringen vermutlich viel Zeit auf YouTube, um irgendwelche ruckeligen Pixel-Matsch-Videos anzuschauen. Ich schaue dort zu fast 100 % nur Musikvideos an. Oft lasse ich auch einen EuroDance-, Tekkno- oder New Beat Megamix nebenher laufen.

Was sind meine Lieblingswebseiten?

So etwas habe ich nicht. Ich habe fast keine Seiten für den privaten Gebrauch in meinen Browser-Lesezeichen. Die meisten abgespeicherten Webseiten brauche ich gewerblich. Ich bin schon seit dem letzten Jahrtausend im Internet. Das Internet ist für mich also weder etwas neues, noch wie bei vermutlich sehr vielen anderen Bloggern der Heilige Gral der Glückseligkeit.

Welche weniger bekannten Webseiten sind einen Klick wert?

Keine Ahnung. Für den privaten Gebrauch gehe ich manchmal auf Fernsehserien.de. Freunde von Fernsehserien können sich dort über die Sendetermine in der näheren Zukunft und in der Vergangenheit informieren. Außerdem gibt es Episodenlisten zu den Serien. Diese kann man sich ausdrucken. Ich hake in den Ausdrucken immer ab welche Folgen einer alten oder neuen Serie ich schon auf meinen Festplatten Recorder von TechniSat aufgenommen habe.

Was sollten die Online-User mal neues im WWW ausprobieren?

Die Internetbenutzer sollten auch mal versuchen außerhalb von den bekannten Auktions- und Marktplatzportalen einzukaufen. Es gibt sehr viele Online-Shops, die man über die Suchmaschinen finden kann. Direkt in den Online-Shops kaufen ist oft um einiges günstiger als auf den Portalen. Die Portale sind nämlich relativ teuer für die Händler. Da die meisten Händler aber in der Regel nicht dumm sind schlagen diese die Verkaufsgebühren auf den Preis drauf.

Es gibt mehr als 10 Treffer in den Suchmaschinen. Schaut euch mal die weiteren Seiten an. Oder stellt gleich die Anzahl der Treffer pro Seite auf 100 oder einen anderen Wert. Die Suchmaschinen können nicht wirklich die Qualität einer Webseite bewerten. Deswegen ist die Anzeige der Treffer keine Rangliste der besten Seiten.

Blogparaden-Teilnehmer

Haben Sie auch an dieser Blogparade teilgenommen oder haben Sie schon mal einen Beitrag über Online im Internet in Ihrem Blog veröffentlicht, dann senden Sie mir doch einen Trackback/Pingback. Es werden nur Trackbacks/Pingbacks ohne “rel=’nofollow’” freigeschaltet.


7 Kommentare

1 Ping

Zum Kommentar-Formular springen

  1. Katharina

    Hach, was wäre das Internet ohne all die Leute, die einem von vornherein schlechte Absichten unterstellen…

    Die meisten Artikel auf Frisch-gebloggt.de behandeln das Thema Internet. Ich habe sehr viele Leser, die keine Technik-Freaks oder Internet-People sind, und die sich über gute Tipps im Netz sehr freuen. Ich möchte den Otto-Normal-Websurfer dazu bekommen, über den Tellerrand von Facebook & Co. zu schauen und auch mal andere Seiten und Webdienste im WWW zu entdecken. Aus diesem Grund habe ich diese Blogparade gestartet (übrigens erst die zweite initiierte Blogparade auf meinem Blog) – gemeinsam lassen sich nämlich tolle Tipps und Webfundstücke sammeln. Unterstelle mir ruhig fehlende Kreativität oder Geilheit auf Links – ich und der Großteil meiner LeserInnen wissen, dass dem nicht so ist.

    Ich freue mich trotzdem, dass Du an der Blogparade teilgenommen hast. Besonders gut gefällt mir Dein Tipp, beim Onlineshoppen nicht nur über bekannte Portale zu gehen, da bin ich ganz bei Dir. Jetzt bin ich gespannt auf die Texte anderer Blogger, die Lust haben, sich zu diesem Thema zu äußern. Und ich hoffe, dass das Ergebnis der Blogparade Deine Meinung ändern wird und Du die zusammengekommenen Posts dann genauso interessiert liest, wie ich es tun werde. ;-)

    1. Rainer Safferthal

      Machen Sie sich bitte mal wieder locker. Ich habe mich selbst schon als billige Blognutte in diesem Blog bezeichnet. Meinen Blog darf man nicht so ernst nehmen. Aber schön, dass Sie die Leute etwas von den sozi. Netzwerken und Co weglocken. Beiträge zu den Blogparaden, bei denen ich mitmachen, ist so ziemlich das einzige was ich in der Blogszene lesen. :-)
      Gruß

  2. Alex L

    Hi Rainer,
    nun, ich kenne deine Webaktivitäten schon ein wenig und weiss, dass du schon seit gefühlter Ewigkeit ein Webmaster bist und dich mit den vielen Blogkommentaren nicht abgibst wie ich und es anders siehst :-).

    Aber Ok, ich mache es trotz allen Kritiken gerne, um mich zu vernetzen und sich unter Gleichgesinnten auszutauschen. So habe ich die Blogosphere kennengelernt und nutze diese Möglichkeiten auch aus.

    Bookmarks habe ich in meinem Firefox viele, aber es gibt auch bei mir keine Webseiten ausser G+, Facebook und meinen eigenen Blogs, wo ich unbedingt jeden Tag gewesen sein müsste. Natürlich auf dem neuen Shop ebenfalls jeden Tag, aber sonst gibt es den RSS-Reader und der muss mir schon was bieten. Da landen auch immer wieder neue Blogs und es muss nicht heissen, dass ich auf allen diesen Blogs jeden Tag als Leser auftrete – nur hin und wieder mal. So viel Zeit habe ich auch nicht!

    Kommentare müssen aber sein auf den Blogs, in welchen ich lese. So zeige ich auch, dass es mich und mein Blog gibt und manchmal kann man auch kooperieren und sich gegenseitig ein wenig unter die Arme greifen. So und nicht anders muss es funktionieren unter Bloggern.

    1. Rainer Safferthal

      Hi Alex,
      ich halte mich bei den Blogkommentaren zurück. Ich lege da nicht so den Wert drauf. Aber muss schließlich auch nicht jeder so sein wie ich.
      Wo soll man auch den ganzen abhängen im Internet. Man muss doch auch arbeiten und andere Dinge machen und dann auch mal etwas Freizeit außerhalb des WWW verbringen.
      Ja stimmt, du zeigst dich gerne. Fast überall wo ich hinkomme warst du schon mal da. Ich bleibe lieber mehr im Hintergrund. Ich bin nicht so der Blog-Besucher-Typ. Habe ich früher auch fast nicht gemacht.
      Gruß
      Rainer

  3. Alex L

    Hi Rainer,
    habe jetzt die Schrift in meinem Firefox auf mindestens 15 Pixel eingestellt und habe hier in deinen Kommentaren alles grösser :-). Das passt für mich. Ja, Kommentare haue ich überall rein, wo mir die Themen zusagen und wo ich etwas zum Thema zu sagen habe. Auch wenn Google da nichts wertet und nicht besser rankt, egal, ein paar Blogbesucher und neue Kontakte kann es bringen. Alles im Sinne des Netzwerkens.

  4. Rainer Safferthal

    Hi Alex,
    meine Lupe kann ich nun auch wegpacken. Außer noch hier beim Text schreiben. Muss ich dann auch noch auf 15 Pixel einstellen. Wenn das Netzwerken dir Glückseligkeit und Besucher bringt, warum nicht. Ich habe noch auf meinem Trading-Blog gemerkt, dass es in der Regel nur Gaffer bringt, die außer die Index-Seite nichts weiter anschauen. Naja, waren halt wohl nicht die erwarteten Blogger-Blog-Themen.
    commentluv finde ich da gar nicht schlecht. Man sieht über was der andere so schreibt und man kann klicken wenn das Thema einen interessiert.
    Gruß

  5. Alex L

    Hi Rainer,
    ja zum Glück kann man die minimale Schrift in den Browsereinstellungen ändern oder man geht mit den Tasten STR und + und so wird die Schrift auch grösser. Das mache ich sehr oft auf den Blogs, wo ich mich noch nicht über die doch kleine Schrift beschwert habe. Manche Blogger merken es selbst nicht und haben vll. auch eine Sehbrille und alles ist in Ordnung, aber der Leser merkt sowas sehr rasch.

    Ja, das Netzwerken bringt mir viel Freude und das will ich nur noch intensivieren und mehr in diesem Bereich machen. Gaffer gibt es genug in der Netzwelt und davor kann man sich nicht schützen. Aber gut, ist auch wurscht, Hauptsache, dass überhaupt Besucher kommen :-).

    CommentLuv finde ich ist eine coole Entwicklung und so kann man ruckzuck auf andere Blogs wechseln und wird über den letzten Artikel informiert. Finde ich sehr sehr praktisch das Ganze.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>